Literarisches Quartett? Neu und gut?

Am Freitag, 02.10.2015 blieb ich mit Mühe bis 23:00 Uhr wach um das Literarische Quartett im neuen Gewandt anzuschauen. Es diskutierten  Julie Zeh, Christine Westermann, Volker Weidermann und Maxim Biller über vier Neuerscheinungen. Dabei war ich zunächst erstaunt, über das Verständnis von Neuerscheinung:  „eine Neuerscheinung ist jünger als ein halbes Jahr, sonst sollte sie aus dem Buchhandel rausfliegen“ (so eine Aussage eines Diskussionsteilnehmers). Weiterlesen